Kryptogen Rundfunk / Ritualnaya Bioingeneria / Hladna - Thalamus

Kryptogen Rundfunk
Ritualnaya Bioingeneria
Hladna

"Thalamus"

3"CD-R (ltd. 150)
ZHB-VIII


1. Kryptogen Rundfunk - Travka Zeleneet
2. Ritualnaya Bioingeneria - Liga Osvobozhdenija Tibeta
3. Hladna - Mart

total length: 21:29
release date: May 28, 2005
out of print

* bandcamp.com
* kr.radionoise.ru

This is a collaboration release between KultFront and ZHELEZOBETON labels put out to commemorate the first festival of post-industrial music organized in the city of Pskov and contains one track from each of three St. Petersburg's projects performed at this festival. Kryptogen Rundfunk's track sounds like soft noisy ambient cut through by snatches of radio-chatter and sharp rhythmic thorns. Ritualnaya Bioingeneria starts off with mechanic industrial loops accompanied by strange acoustic effects and sprightly declamed verse and then flows into dancing martial completion with opera and concertina samples. Hladna drills ears with calm/explodive irrational noise from time to time thread on minimal rhythmic basis. The disk is packed in small cardboard sleeve with serigraphy tied up with cord.



Reviews

Die Russischen Label ZHELEZOBETON und KultFront bringen hier mit „Thalamus“ eine 3-inch CD-r zum gleichnamigen russischen post-industrialen Festival raus. Dies ist die CD-r zum ersten Festival. Vertreten sind die aus St. Petersburg stammenden Projekte Kryptogen Rundfunk, Ritualnaya Bioingeneria und Hladna, die uns jeweils einen Titel in Studioqualität vorstellen.

Das Verpackungsartwork erinnert stark an eine "Audio Blumen Gruß CD", wobei man zu dieser in schwarz gehaltenen Verpackung wohl nur rote Rosen verschicken könnte, denn eine kleine Schleifenkordel ist dort auch schon dabei. Beschriftet ist das ganze in Russisch und man hat Probleme mit dem lesen, aber als Musikfreund hält einen so was auch nicht ab, denn es gibt ja auch Internet.

Als "Tor zum Bewusstsein" bezeichnen einige Leute den Thalamus. Ob dies nun auch fur die Musik auch zutrifft, die uns hier bei knapp über 21 Minutenspielzeit geboten wird, kann ich euch nicht verraten. Aber ein paar Zeilen zu den Liedern will ich euch nicht vorenthalten. Kryptogen Rundfunk machen mit dem Titel "Travka Zeleneet" den Anfang. Schöne Drones, fiepsen und rattern gehen eine gelungene Symbiose mit den im Hintergrund laufenden Samples ein. Ein Song, der mit anderen hochkarätigen post-industriellen Gruppen gut mithalten kann.

Weiter geht es mit Ritualnaya Bioingeneria und dem Stück „Liga Osvobozhdenija Tibeta“, welches auch für mich wirklich mal ein tolles Stück ist. Zwar ist der Anfang nicht das Maß aller Dinge, wird man hier doch mit ambient mechanischen Klängen verwöhnt. Zum Ende hin allerdings erinnert das Lied an ein russisches Gegenstück zu Wappenbund, welches sich in einen typisch traditionell russisch klingendem Ziehharmonika Sample untermalt von krächzenden Geräuschen äußert. Für mich das beste und interessanteste Stück dieser CD-r.

Hladna schließen das Album mit dem Lied "Mart" ab, welches sich durch sein hoch frequentes Piepen und Rauschkombinationen auszeichnet. Durch das Ansetzen geringer Rhythmuseinflüsse hebt sich dieses Lied aus der Masse hervor.

Ingesamt kann man sagen ein sch&ooml;nes Album. 3 Lieder, alle durchweg hochwertig und bei einem Preis von 7 € auch eine recht gute Preis/Leistung. Limitiert ist das ganze auch noch und zwar auf 150 Stück. Eine Kaufempfehlung für Post Industrial Freunde und welche die es werden wollen. Gerade Lied 2 kann einem einen sanften Einstieg in die höherklassige Industrialmusik ermöglichen.

vonLueneburg, Neo-Form.

/.../ This small Russian underground label, specialised in electro-acoustic noise, ambient and industrial is a true gem for the lovers of independent underground quality music. This small 3" CD is a little showcase of the talent they promote. This release is a collaboration between two labels : KultFront and Zhelezobeton. The release is somewhat the commemoration of the first festival of post-industrial music organized in the city of Pskov. The release features a track by each of three St. Petersburg's projects whom performed at this festival.

The CD is kicked off by Kryptogen Rundfunk with 'Travka Zeleneet', a droning dark buzzing and humming vibrant boiling moist yet crispy brew of electronic finesse and 'fingerspitzengefuhl'. Is quite a rhythmic track if you are imaginative (one could here millions of little separate rhythms converging into one wave of cracks and ticks). Somewhere you can still hear the remains of some radio noise, some feedback of the FM band. Secondly 'Ritualnaya Bioingeneria' brings us their 'Liga Osvobozhdenija Tibeta'. This track is somewhat a clash of styles and eras. Somewhere you can hear some remains of traditional folk and accordion while the sampler, synthesizers and effects-induced and manipulated groove boxes lay their carpets of industrial ambience across these layers of tradition. There is more weirdness and more style clashes to discover for the listeners... It was my personal favourite track. The CD is completed by Hladna's 'Mart'. The sea, rain, fire, explosions, bussed driving by, a record ending, ... it are all things we heard throughout this record. It sounds like the dance of witches and the gathering of occult gangs trying to hypnotise young maidens before slaughtering them in the name of some unknown obscure goddess.

Once again the Russians amaze us and I must say I regret Pskov to be so far as I would sincerely consider visiting the next edition of this festival.

Joeri De Ren, Dogmatik.

© 2002-2017
Radionoise.ru